2019
Radreise vom Bodensee zum Königssee

Radreise vom Bodensee zum Königssee

Alpengipfel, tiefblaue Seen und Märchenschlösser

  • Konstanz – Salzburg
  • Konzilstadt Konstanz, Schloss Neuschwanstein, Herren- und Fraueninsel Chiemsee, Wallfahrtskapelle St. Bartholomä
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●●●○

14
Tage

45
Ø km pro Tag

Unsere Radreise vom Bodensee an den Königssee bietet Ihnen ein Rundum-Erlebnis-Paket. Unzählige Alpengipfel, unvergessliche Landschaften, tiefblaue Seen, Moore, dichte Wälder und märchenhafte Schlösser wollen von Ihnen entdeckt werden. Erleben Sie mit uns auf 550 Kilometern die schönsten Flecken Bayerns, des Bodensees und ein Stück des Salzburger Landes. Idealerweise bringen Sie für die Radreise vom Bodensee an den Königssee ausreichend Kondition mit. Das hügelige Alpenvorland ist charakteristisch für sein Auf und Ab. Rechnen Sie teilweise mit starken Steigungen, aber auch starken Gefällen.
Die Radreise vom Bodensee an den Königssee startet in der Konzilstadt Konstanz. Ab Lindau lernen Sie das Allgäu kennen. Bei Füssen präsentiert sich der Königswinkel mit den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau. Zahlreiche Seen wie der Tegernsee und der Chiemsee bieten ideales Badevergnügen und laden zu entspannten Bootstouren ein. Fast am Ziel, lernen Sie das Berchtesgadener Land und den Königssee kennen. Krönender Abschluss unserer Radreise vom Bodensee an den Königssee ist die Festspiel- und Mozartstadt Salzburg.

Reiseverlauf

Radreise vom Bodensee zum Königssee
Radwegweiser Bodensee-Königssee-Radweg

Kurzinfo

  • Buchungscode
    SO-BOKO13
  • Start / Ziel
    Konstanz / Salzburg
  • Dauer
    14 Tage / 13 Nächte
  • Länge
    ca. 550 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 30 und 65 km, Ø 45 km
    Höhenprofil ●●●●○
  • Wegbeschaffenheit
    Die Wege-Qualität ist gut bis sehr gut. Die Strecke verläuft größtenteils auf ruhigen, asphaltierten Landstraßen, selten auf unbefestigten Rad- und Landwirtschaftswegen.
  • Parkinformation für Konstanz
    Umzäunter Parkplatz bei uns am Büro, Kosten 40 € / Reise, online buchbar.
    Kostenlose Parkplätze auf öffentlichen Straßen.
  • Rückreise nach Konstanz
    In Eigenregie mit der Bahn, Verbindungen stündlich, Dauer ca. 6 Stunden, 1 – 3 x Umsteigen.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner
In der Konstanzer Altstadt
In der Konstanzer Altstadt

1. Tag: Individuelle Anreise nach Konstanz

Konstanz ist der ideale Startort für Ihre Radreise vom Bodensee an den Königssee. Schnappen Sie sich nach der Ankunft in Ihrem Hotel Ihr Rad und erkunden die Altstadt. Werfen Sie vom Turm des Münsters einen Rundumblick über die Stadt und die Umgebung. Besuchen Sie das Rosgartenmuseum (inkludiert) und lernen die wechselvolle Geschichte der Stadt kennen. Ebenfalls Teil der Geschichte ist die Imperia am Hafen. Die neun Meter hohe Statue erinnert an die turbulente Zeit des Konstanzer Konzils.

Der Löwe an der Lindauer Hafeneinfahrt
Der Löwe an der Lindauer Hafeneinfahrt

2. Tag: Konstanz – Lindau, ca. 65 km

Die erste Etappe Ihrer Radreise vom Bodensee an den Königssee führt Sie zunächst in den Konstanzer Stadtteil Staad. In entspannten 20 Minuten bringt Sie die Autofähre von Konstanz nach Meersburg (inkludiert) auf die andere Seeseite. Statten Sie der stattlich über dem Bodensee thronenden Meersburger Burg einen Besuch ab. Der Bodensee-Radweg führt Sie nach Friedrichshafen. Technikbegeisterte aufgepasst! Unweit des Hafens präsentiert das Zeppelin-Museum die weltweit größte Sammlung zur Geschichte der Zeppelin-Luftfahrt. Sie übernachten in Lindau. Über einen Eisenbahndamm erreichen Sie die auf einer Insel gelegene Altstadt. Genießen Sie am Hafen einen fantastischen Blick auf die Alpen und den See.

An der Stephanuskapelle in Genhofen bei Oberstaufen
An der Stephanuskapelle in Genhofen bei Oberstaufen

3. Tag: Lindau – Oberstaufen, ca. 55 km

In Lindau beginnt der Bodensee-Königssee-Radweg. Rechnen Sie mit einigen Höhenmetern. Begleitet von ausgedehnten Wäldern und saftig grünen Wiesen radeln Sie durch das Allgäu bis nach Oberstaufen. Genießen Sie in Deutschlands einzigem Schrothkurort die hervorragende Luftqualität. Ihr wird eine besondere gesundheitliche Wirkung zugeschrieben. Falls es Sie hoch hinauszieht, lassen Sie sich per Bergbahn auf einen der umliegenden Gipfel bringen. Einmalige Allgäu-Panoramen inklusive. Tanken Sie bei Knödeln und einem regionalen Bier Energie für die morgige Etappe.

Radreise vom Bodensee zum Königssee: Im Allgäu

4. Tag: Oberstaufen – Nesselwang, ca. 55 km

Fast steigungsfrei durchqueren Sie heute zunächst das Tal der Konstanzer Ach bis zum Großen Alpsee. Ab Immenstadt heißt es ordentlich in die Pedale treten, denn es liegen einige Höhenmeter vor Ihnen. Vorbei am Grünten, einem Bergrücken, erreichen Sie bei Oy-Mittelberg den höchsten Punkt auf Ihrer Radreise vom Bodensee an den Königssee. Ihr Etappenziel Nesselwang gilt als Aussichtsterrasse des Allgäus. Besonders vom Alpspitz und vom Edelsberg erhalten Sie einen perfekten Ausblick auf das Alpenvorland. Bei guten Sichtverhältnissen sogar bis zu Ihrem morgigen Übernachtungsort Füssen.

Alpenglühen in Nesselwang
Alpenglühen in Nesselwang

5. Tag: Nesselwang – Füssen / Schwangau, ca. 30 / 35 km

Gute Aussichten begleiten Sie auch auf der heutigen  Etappe Ihrer Radreise vom Bodensee an den Königssee nach Füssen bzw. Schwangau. Willkommen im Königswinkel! Namensgebend sind die zahlreichen Schlösser in der näheren Umgebung der beiden Orte. Statten Sie dem Schloss Hohenschwangau, dem Schloss Neuschwanstein oder dem Füssener Hohen Schloss einen Besuch ab. Füssen als auch Schwangau liegen am Forggensee, Deutschlands größtem Stausee. Unternehmen Sie eine Schifffahrt auf dem See, flanieren durch die verwinkelten Gassen der Füssener Altstadt und fahren ab Schwangau per Luftseilbahn auf den Tegelberg. Genießen Sie den Blick auf die Allgäuer und Tiroler Alpen.

Schloss Neuschwanstein
Schloss Neuschwanstein

6. Tag: Füssen – Murnau am Staffelsee, ca. 60 / 55 km

Durch Weidelandschaften radeln Sie nach Murnau ins Herz des Blauen Landes. Unterwegs lohnt ein Abstecher zur Wieskirche, einer der schönsten Rokoko-Kirchen Süddeutschlands. Dafür ist ein kleiner Umweg abseits des Hauptradweges nötig. Ihr Tagesziel Murnau ist bekannt für seine einst dort lebenden Künstler der Kunstströmung Der Blaue Reiter. Entdecken Sie auf einem Spaziergang rund um Murnau die Motive der berühmten Maler wieder. Eine Abkühlung garantiert ein Bad im Staffelsee. Der Schriftsteller Ödön von Horváth betitelte ihn als den „schönste[n] Platz am nördlichen Rand der bayerischen Alpen…“. Überzeugen Sie sich selbst!

Kloster Benediktbeuern
Kloster Benediktbeuern

7. Tag: Murnau am Staffelsee – Bad Tölz, ca. 50 km

Nach wenigen Kilometern erreichen Sie den Kochelsee. Wie wäre es mit einem Sprung ins erfrischende Nass? Oder dem Besuch des Franz-Marc-Museums in Kochel? Weiter geht es durch Wiesen und Felder nach Benediktbeuern. Die weltberühmte Klosteranlage des Ortes bietet Ihnen Einblicke in die 1250-jährige Geschichte der ehemaligen Benediktinerabtei. Die Kurstadt Bad Tölz ist Ihr heutiges Etappenziel. Bewundern Sie bei einem Spaziergang über die Marktstraße die mit Lüftlmalereien verzierten Fassaden. Über eine Vielzahl steiler Stufen erklimmen Sie den Kalvarienberg. Der Blick ins Isartal lohnt die Mühe des Aufstieges.

Isarbrücke in Bad Tölz
Isarbrücke in Bad Tölz

8. Tag: Bad Tölz – Schliersee, ca. 35 km

Auf der heutigen Etappe Ihrer Radreise vom Bodensee an den Königssee erradeln Sie sich die Region rund um den Schliersee. Zunächst bietet sich eine Pause am Tegernsee an. Tanken Sie bei einer Schiffsrundfahrt auf dem See Energie für die Radkilometer, die vor Ihnen liegen. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die vorbeiziehenden Orte und Berge. Entspannt geht es weiter an den Schliersee. Besuchen Sie die Slyrs Whisky-Destillerie in Neuhaus. Schauen Sie den Brennmeistern über die Schultern und erfahren Sie, wie aus dem Alpenquellwasser der Bannwaldquelle Single Malt Whisky hergestellt wird.

Pause auf der Radreise vom Bodensee zum Königssee

9. Tag: Schliersee – Bad Feilnbach, ca. 35 km

Dem Ufer des Schliersees folgend, radeln Sie in die Region um Bad Feilnbach. Aufgrund seines milden Klimas wird das Moorheilbad als Bayerisches Meran bezeichnet. Tausende von Apfelbäumen prägen die Umgebung des Ortes. Am Fuße des Wendelsteins gelegen, bietet Bad Feilnbach ideale Bedingungen um abzuschalten. Genießen Sie entspannte Momente bei einem Spaziergang entlang des Jenbachs. Haben Sie noch Energie für einen Ausflug, empfehlen wir Ihnen eine Wanderung durch das Jenbachtal mit seinen vielen Wasserfällen.

Das Neue Schloss Herrenchiemsee
Das Neue Schloss Herrenchiemsee

10. Tag: Bad Feilnbach – Chiemsee, ca. 45 km

Der Radweg führt Sie zunächst durch die Kollerfilze, einem ehemaligen Torfabbaugebiet. Nachdem Sie den Inn überqueren, erreichen Sie Neubeuern. Der ehemals wichtige Schiffbauort zeigt sich mit seinem malerischen Marktplatz und den alpenländischen Fassaden von seiner romantischen Seite. Der Chiemsee ist nicht mehr weit. Der größte bayerische See ist bekannt für seine Inseln. Besonders stechen die Frauen- und die Herreninsel hervor. Per Schiff erreichen Sie die Fraueninsel mit ihrem heute noch bewohnten Kloster. Das prächtige Schloss des Märchenkönigs Ludwigs II. entführt Sie auf der Herreninsel in die Zeit der bayerischen Monarchie.

Erfrischung auf der Radreise vom Bodensee zum Königssee

11. Tag: Chiemsee – Inzell, ca. 35 – 45 km

Auf der 10. Etappe Ihrer Radreise vom Bodensee an den Königssee radeln Sie am Fuße des Hochfelln entlang. Ein Zwischenstopp lohnt sich in Bad Adelholzen. In einem der ältesten Heilbäder Bayerns kommen Sie in den Genuss des Heilwassers aus der Primusquelle. Sie radeln entlang der Roten Traun in das ehemalige Bergbaustädtchen Inzell. Begehen Sie zur Abwechselung zum Radfahren den Moor-Erlebnis-Pfad. Entdecken Sie dabei eine der letzten Moorlandschaften der Chiemgauer Alpen, die Inzeller Filzen. Ebenso interessant sind die Lüftlmalereien der Bürgerhäuser im Ortskern.

Unterwegs auf der Radreise vom Bodensee zum Königssee

12. Tag: Inzell – Berchtesgaden / Königssee, ca. 45 km

Willkommen im Berchtesgadener Land! Wenige Kilometer nach Ihrem heutigen Start in Inzell erreichen Sie die Kurstadt Bad Reichenhall. Erleben Sie süße Momente im Café Reber. Probieren Sie die weltbekannten Reber Mozartkugeln frisch vor Ort. Ihr Tagesziel ist Berchtesgaden unweit des Königssees. Besuchen Sie in der von hohen Bergen umgebenen Stadt das Königliche Schloss in der Nähe des Marktplatzes. Erfahren Sie in der Erinnerungsstätte Dokumentation Obersalzberg mehr über die Geschichte des Ortes in Verbindung mit dem Nationalsozialismus.

St. Bartholomä am Königssee
St. Bartholomä am Königssee

13. Tag: Berchtesgaden / Königssee – Salzburg, ca. 40 km

Bevor es heute auf Ihrer letzten Etappe nach Salzburg geht, lohnt sich eine Bootsfahrt auf dem Königssee. Starten Sie in der gleichnamigen Gemeinde Königssee und genießen Sie die eindrucksvolle Naturkulisse. Steigen Sie an der Halbinsel Hirschau aus und besuchen die Wallfahrtskapelle St. Bartholomä. Die Kapelle nebst Jagdschloss gilt als eines der beliebtesten Fotomotive weltweit. Zurück von der Bootsfahrt führt Sie der Salinenweg nach Salzburg. In der Mozart- und Festspielstadt erwartet Sie eine Fülle an Sehenswertem. Schlendern Sie durch die Getreidegasse, statten der Festung Hohensalzburg einen Besuch ab und genießen Sie in einem der Kaffeehäuser eine Melange mit Schlagobers.

Blick auf Salzburg
Blick auf Salzburg

14. Tag: Individuelle Abreise

Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise vom Bodensee an den Königssee.