2019
Vom Bodensee zur Donau und ins Allgäu mit dem Rad

Vom Bodensee zur Donau und ins Allgäu mit dem Rad

Drei einzigartige Regionen in neun Tagen

  • Rundtour ab Konstanz
  • Unterwegs in den drei schönsten Regionen Süddeutschlands
  • Konzilstadt Konstanz, Rheinfall bei Schaffhausen, Hohenzollernschloss Sigmaringen, Kurort Bad Waldsee
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●●○○
  • Geheimtipp!

9
Tage

55
Ø km pro Tag

Der unverwechselbare Charme des Bodensees, die Gediegenheit der jungen Donau und die sympathische Unaufgeregtheit des Allgäus – lassen Sie die schönsten Regionen Süddeutschlands auf sich wirken. Ihre Reise beginnt in Konstanz, der größten Stadt am Bodensee. Den Rhein stromaufwärts erleben Sie den Rheinfall bei Schaffhausen, Europas größten Wasserfall. Vorbei an den Vulkanhügeln des Hegaus erreichen Sie die Donau. In Mühlheim befinden Sie sich im Herzen des Naturparks Obere Donau. Das erhabene Sigmaringer Hohenzollernschloss weist Ihnen den Weg nach Oberschwaben. Durchradeln Sie mit Bad Saulgau und Bad Waldsee die Oberschwäbische Bäderlandschaft. Von Wangen im Allgäu führt Sie der Donau-Bodensee-Radweg zurück an den Bodensee. 
Eine Radreise vom Bodensee, zur Donau und ins Allgäu eignet sich für diejenigen, die Anstiege und längere Etappen nicht scheuen. Per Rad erkunden Sie die Kultur und Natur dreier Regionen, die nah beieinander liegen, jedoch unterschiedlicher nicht sein könnten. Der Genuss kommt ebenfalls nicht zu kurz: Vollmundige Weine vom Bodensee, die deftige Küche Schwabens und die Käsevielfalt des Allgäus begleiten Sie kulinarisch auf dieser 9-tägigen Reise.

Reiseverlauf

Vom Bodensee zur Donau und ins Allgäu mit dem Rad

Kurzinfo

  • Buchungscode
    BO-KK8
  • Start / Ziel
    Konstanz
  • Dauer
    9 Tage, 8 Nächte
  • Länge
    ca. 360 / 380 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 40 und 65 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Wegbeschaffenheit
    Ebener, aber auch häufig hügeliger Verlauf auf gut ausgebauten Radwegen, ruhigen Nebenstraßen und gut ausgebauten Naturwegen.
  • Parkinformation
    Umzäunter Parkplatz bei uns am Büro, Kosten: 40 € / Reise, online buchbar.
    Kostenlose Parkplätze auf öffentlichen Straßen.
Der Hafen in Konstanz
Hafen und Konzil in Konstanz

Marketing & Tourismus Konstanz / Dagmar Schwelle

1. Tag: Individuelle Anreise nach Konstanz

Die größte Stadt am Bodensee – Konstanz – bietet Ihnen den optimalen Startort für Ihre Radreise vom Bodensee, entlang der Donau bis ins Allgäu. Berühmt für das Konstanzer Konzil (1414 - 1418) bietet Ihnen die Altstadt und die Niederburg ausreichend Gelegenheit der wechselvollen Geschichte nachzugehen. Kehren Sie in eine der urigen Weinstuben ein oder lassen Sie die maritime Atmosphäre bei einem Spaziergang am Hafen auf sich wirken. Einen Steinwurf vom Konstanzer Hafen entfernt, liegt das schweizerische Städtchen Kreuzlingen.

Unterwegs in Stein am Rhein
Unterwegs in Stein am Rhein

2. Tag: Konstanz – Schaffhausen, ca. 50 km

Auf dem Bodensee-Radweg führt Sie Ihre erste Etappe heute entlang des Rheins. Durch Schweizer Dörfer radeln Sie zunächst nach Stein am Rhein. Die mittelalterlich anmutende Altstadt beeindruckt mit ihren freskenverzierten Häusern. Im östlichen Teil der Altstadt lohnt ein Besuch der ehemaligen Benediktinerabtei St. Georgen, eine der am besten erhaltenen Klosteranlagen der Schweiz. Bis zu Ihrem Tagesziel Schaffhausen ist es nicht mehr weit. Als Wahrzeichen der Stadt gilt der Munot. Die Festungsanlage hoch auf dem von Rebhängen gesäumten Emmersberg bietet einen guten Blick auf Schaffhausen. Besonderes Merkmal der Altstadt sind die zahlreichen Brunnen und reich bemalten Häuserfassaden. Die 171 Erker, einst Statussymbole reicher Bürger, brachten der Stadt den Beinamen Erkerstadt ein.

Bootsfahrt am Rheinfall
Bootsfahrt am Rheinfall

3. Tag: Schaffhausen – Rheinfall – Radolfzell, ca. 55 km 

Nach dem Frühstück wird es heute gewaltig und tosend. Wenige Radkilometer von Schaffhausen entfernt, erreichen Sie den Rheinfall – Europas größten und wasserreichsten Wasserfall. Auf 150 Metern Breite stürzen durchschnittlich 750 Kubikmeter Wasser pro Sekunde 23 Meter in die Tiefe. Auf einer Bootsfahrt zum Rheinfallfelsen (inkludiert) erleben Sie die Wassermassen hautnah. Über Stein am Rhein radeln Sie zurück Richtung Bodensee. Über die durch ihre Künstlerszene bekannte Halbinsel Höri erreichen Sie Radolfzell. Erkunden Sie die engen, verwinkelten Gassen der Altstadt. Stärken Sie sich bei Bodenseefelchen und einem sonnenverwöhnten Bodenseewein für Ihre nächste Etappe, bevor Sie Ihre Radreise vom Bodensee zur Donau und ins Allgäu führt.

Mühlheim an der Donau
Mühlheim an der Donau

4. Tag: Radolfzell – Mühlheim, ca. 40 km + Bahnfahrt oder ca. 60 km

Die uralten und längst erloschenen Vulkankegel des Hegaus im Blick radeln Sie heute nach Engen. Dort haben Sie die Wahl die Strecke bis Tuttlingen mit der Bahn zurückzulegen (nicht inkludiert) oder die teils steilen Anstiege mit dem Rad zu meistern. Nehmen Sie die Herausforderung an, radeln Sie über die Hegaualb bis zum Witthoh, einem 862 Meter hohen Höhenzug. Ihre Mühe lohnt sich: Genießen Sie bei günstigen Sichtverhältnissen das Panorama der Alpen und des Berner Oberlandes. Bergab erreichen Sie Tuttlingen und die Donau. Ihr heutiger Übernachtungsort Mühlheim liegt im Herzen des Naturparks Obere Donau. 

Schloss Sigmaringen
Schloss Sigmaringen

5. Tag: Mühlheim – Sigmaringen, ca. 50 km

Ihre heutige Radetappe führt Sie auf einen der schönsten Abschnitte des Donau-Radweges. Wer den Anstieg nicht scheut, genießt vom Knopfmacherfelsen bei Fridingen eine herrliche Aussicht über den Beuroner Donaudurchbruch. Ein ebenso lohnender Zwischenstopp ist das nahe gelegene Kloster Beuron. Die barocke Klosteranlage bietet Einblick in den Alltag der noch heute dort lebenden Mönche. Vorbei an hochragenden Kaltsteinformationen, Burgen und Schlössern erreichen Sie Sigmaringen. Beim schwäbischen Klassiker Linsen mit Spätzle und einem zünftigen Zoller-Zwickel lassen sich am Fuße des weithin sichtbaren Hohenzollernschlosses Pläne für die kommende Etappe schmieden. 

Keltenmuseum Heuneburg
Keltenmuseum Heuneburg

6. Tag: Sigmaringen – Bad Waldsee, ca. 65 km

Der erste Ort, in dem sich heute ein Zwischenstopp lohnt, ist Hundersingen. Im Freilichtmuseum Heuneburg haben Sie die Möglichkeit auf den Spuren der Kelten zu wandeln. Unweit des Ortes verlassen Sie den Donau-Radweg. In Bad Saulgau angelangt, befinden Sie sich inmitten der Oberschwäbischen Bäderlandschaft. Stärken Sie sich bei einer Dennete, einer schwäbisch-alemannischen Variante des Flammkuchens, bevor Sie Ihr heutiges Etappenziel Bad Waldsee erreichen. Auch hier geht es kulinarisch zu. Im einzigen Spätzlemuseum der Welt erfahren Sie mehr über die Lieblingsspeise der Schwaben. Nach der heutigen, teils hügeligen Strecke, bietet sich ein entspannender Besuch in der Waldsee-Therme an.

Wolfegg
Wolfegg

7. Tag: Bad Waldsee – Wangen im Allgäu, ca. 45 km

Nachdem Sie am Bodensee starteten und dem Radweg entlang der Donau folgten, erreichen Sie heute das Allgäu. Geprägt durch verträumte kleine Städte, tiefblaue Seen und beeindruckende Alpenpanoramen strahlt das Allgäu eine besondere Ruhe und Gelassenheit aus. „In Wange bleibt ma hange!“ heißt es über Ihren heutigen Übernachtungsort Wangen. Die malerische Altstadt mit mittelalterlicher Atmosphäre wird Sie begeistern. Farbenprächtige Häuser, das schmucke Rathaus und die Vielzahl lustiger Brunnen unterstreichen den gemütlichen Charakter der Stadt. Am Rande der Altstadt befindet sich ein Käsereimuseum, welches Ihnen die lange Tradition der Allgäuer Käseherstellung präsentiert. 

Das neue Schloss in Tettnang
Das neue Schloss in Tettnang

8. Tag: Wangen – Friedrichshafen – Konstanz, ca. 55 km + Katamaran-Fahrt

Zunächst radeln Sie auf Ihrer heutigen Etappe auf dem Donau-Bodensee-Radweg. Begegnen Ihnen die ersten Obst-, insbesondere Apfelplantagen, ist der Bodensee nicht mehr weit. In Kressbronn ist wieder See in Sicht. Sie fahren nun auf dem Bodensee-Radweg, dem Sie direkt entlang des Ufers folgen. Eine kurze Pause lohnt am Langenargener Hafen. Bei guter Sicht bietet sich Ihnen ein beeindruckendes Alpenpanorama. Unweit des Hafens befindet sich das im auffälligen mauretanischen Still erbaute Schloss Montfort. Fast steigungsfrei erreichen Sie die Zeppelinstadt Friedrichshafen. Hier besteigen Sie den Katamaran, der Sie in circa einer Stunde nach Konstanz bringt (inkludiert). 

Der Seerhein in Konstanz
Der Seerhein in Konstanz

Marketing & Tourismus Konstanz / Dagmar Schwelle

9. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise vom Bodensee, entlang der Donau bis ins Allgäu bereits. Gerne verlängern wir Ihre Reise mit einer Zusatznacht in Konstanz.