2019
Rund um den Bodensee in 6 Tagen

In 6 Tagen rund um den Bodensee – 2019

Kurze Rundtour ab Konstanz mit etwas längeren Etappen

  • Radweg-Reisen Tour
  • Rundtour ab Konstanz
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●○○○
  • Neue Reise 2019

6
Tage

60
Ø km pro Tag

Bei dieser Fahrradtour radeln Sie in vier Etappen an sechs Tagen einmal rund um den Bodensee. Sie radeln durch die drei angrenzenden Länder Deutschland, Schweiz und Österreich. Unterwegs gibt es unzähliges zu sehen und zu erleben. Mit den etwas längeren Etappen richtet sich diese Reise an Radfahrer, die gerne eine gewisse Zeit auf dem Rad sitzen und etwas schneller unterwegs sein wollen. So bleibt noch immer genug Zeit für alles Sehenswerte entlang der Strecke. Auf der ersten Etappe der Radtour lernen Sie den landschaftlich reizvollen Untersee kennen. Entlang des Überlinger Sees radeln sie an den Obersee, dort werden Sie immer das Panorama der Schweizer Alpen vor Augen haben. Sie erkunden die mittelalterlichen Städte Konstanz, Stein am Rhein, Meersburg und Lindau sowie die Festspielstadt Bregenz. Bei dieser Tour rund um den Bodensee wird Ihnen sicher nicht langweilig werden.

Reiseverlauf

Rund um den Bodensee in 6 Tagen

Kurzinfo

  • Buchungscode
    BO-B5
  • Start / Ziel
    Konstanz
  • Dauer
    6 Tage / 5 Nächte
  • Länge
    ca. 230 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 50 und 60 km, Ø 60 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Parkinformation
    Umzäunter Parkplatz bei uns am Büro, Kosten: 40 € / Reise, zahlbar vor Ort, Reservierung nicht möglich.
    Kostenlose Parkplätze auf öffentlichen Straßen.
  • Durchführung
    Radweg-Reisen
Blick über Konstanz
Konstanz

1. Tag: Individuelle Anreise nach Konstanz

Ihre Radtour beginnt im mittelalterlichen Konstanz. Überall in der historischen Altstadt finden sich Zeugnisse aus dieser Zeit. Im ältesten Stadtteil, der Niederburg, stehen noch heute viele Häuser aus dem späten Mittelalter. Im Konzil finden heute verschiedene Veranstaltungen statt, außerdem beherbergt es ein Restaurant mit toller Terrasse. 1414 bis 1418 fand dort das einzige Konzil nördlich der Alpen statt. Nicht weit entfernt thront die neun Meter hohe Statue der Imperia über dem Hafen. Die Statue stellt eine Edelkurtisane aus der Zeit des Konzils dar. Auf ihren Händen trägt sie König Sigismund und den auf dem Konzil gewählten Papst Martin V. Um einen tollen Ausblick über die Stadt zu haben, sollten Sie die knapp 200 Stufen auf den Münsterturm auf sich nehmen. Das Panorama ist atemberaubend schön.

Radweg am Ufer des Untersees
bei Berlingen

2. Tag: Konstanz  – Radolfzell, ca. 55 km

Als erstes überqueren Sie auf Ihrer heutigen Etappe die Grenze zur Schweiz. Sie radeln durch idyllische Städtchen entlang des Schweizer Ufers. Unterwegs können Sie einen Abstecher zum Napoleonmuseum im Schloss Arenenberg machen. Der Anstieg ist steil, doch lohnt sich der Besuch des ehemaligen Wohnsitzes des französischen Kaisers Napoléon III. Die Einrichtung des Museums besteht weitgehend aus der Originalmöblierung. Dort, wo der Untersee in den Rhein übergeht, liegt Stein am Rhein. Machen Sie dort eine Pause und bestaunen Sie bei einer Tasse Kaffee die wunderschön bemalten Häuser auf dem Rathausplatz. Nun radeln Sie weiter auf deutschem Gebiet entlang der Halbinsel Höri. In Gaienhofen lebte einst Hermann Hesse. Sein Wohnhaus steht noch heute und wurde inzwischen denkmalgerecht saniert. Heutiges Ziel ist die alte Reichs- und heutige Kurstadt Radolfzell.

Der Überlinger See bei Sipplingen
Sipplingen

3. Tag: Radolfzell – Friedrichshafen, ca. 60 km

Zwischen dem Untersee und dem Überlinger See liegt der Bodanrück. Die Halbinsel liegt an ihrer höchsten Stelle 300 Meter über dem Bodensee. Doch keine Sorge! Sie überqueren den Bodanrück an seinem westlichen Ende und haben nur einen kurzen Anstieg zu meistern. In Bodman-Ludwigshafen erreichen Sie den Überlinger See. Immer direkt am Nordufer entlang, mit Sicht auf den See, erreichen Sie rasch Überlingen. Genießen Sie das rege Treiben an der Promenade bei einem Eisbecher oder einer Tasse Kaffee. Das ist pure Urlaubs-Stimmung. Weiter geht es auf Ihrer Radtour rund um den Bodensee! Auf dem Weg nach Meersburg lohnen sich Stopps bei der Wallfahrtskirche Birnau sowie dem Pfahlbaumuseum. Im Museum erfahren Sie, wie die Menschen in der Stein- und Bronzezeit am Bodensee lebten. Die älteste bewohnte Burg Deutschlands gibt es in Meersburg zu besichtigen. Am Ende dieser ereignisreichen Etappe radeln Sie durch Weinberge nach Friedrichshafen. Im Zeppelin Museum lernen Sie alles über die spannende Geschichte und Technik der Luftschiffe.

Alpenpanorama am Obersee
Langenargen

4. Tag: Friedrichshafen – Höchst, ca. 60 km

Statt Weinreben ziehen heute Obstbäume an Ihnen vorbei. Sie radeln durch hübsche Dörfchen nach Lindau. Auch hier scheinen die Schweizer Berge zum Greifen nah. Bei entsprechenden Sichtverhältnissen werden Sie sich kaum losreißen können von dieser grandiosen Aussicht! Die Altstadt von Lindau befindet sich auf einer Insel. Den Abstecher über die Brücke sollten Sie unbedingt auf sich nehmen. Am Hafen werden einfahrende Schiffe vom 33 Meter hohen Leuchtturm sowie von einem sechs Meter hohen Löwen begrüßt. Steigen Sie die 139 Stufen auf den Leuchtturm hinauf und genießen Sie den Rundumblick. Ein schöner Weg direkt am Ufer des Sees führt nach Bregenz. In der österreichischen Landeshauptstadt finden jedes Jahr die Bregenzer Festspiele statt. Auf der weltgrößten Seebühne werden im zweijährlichen Wechsel bekannte Opern wie Carmen oder Turandot aufgeführt. Nun trennt Sie nur noch das Naturschutzgebiet im Rheindelta von Ihrem heutigen Ziel Höchst.

Am Ufer des Bodensees im Thurgau
Altnau

5. Tag: Höchst – Konstanz, ca. 50 – 60 km

In Höchst überqueren Sie ein weiteres Mal die Grenze zur Schweiz. Durch den Kanton Thurgau radeln Sie heute zurück nach Konstanz. Sehr bedeutend ist im Thurgau der Obstbau, vor allem der Anbau von Äpfeln. Mal direkt am Ufer entlang, mal durch ein idyllisches Wohngebiet, nähern Sie sich dem Ausgangspunkt Ihrer Reise rund um den Bodensee. Spazieren Sie durch die Altstadt und genießen Sie die tolle Atmosphäre am Hafen. Dem regen Treiben der Tretboote im Gondelehafen können Sie bei einem Getränk auf der historischen Fähre zuschauen. 1928 in Betrieb genommen, war sie die erste Fähre für Kraftfahrzeuge auf einem europäischen Binnensee. Heute ist sie vollständig restauriert und liegt während der Sommermonate im Konstanzer Hafen bei der Imperia. Lassen Sie den letzten Abend Ihrer Radreise rund um den Bodensee gemütlich in einem der zahlreichen Weinlokale oder in einem Biergarten ausklingen.

Konstanz, Hafen
Konstanz

6. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung 

Nach dem Frühstück endet Ihre Tour rund um den Bodensee. Gerne verlängern wir auch Ihre Zeit in Konstanz.